Samsung Galaxy S8

Diese Woche hat Samsung seine neuen Flaggschiffe Galaxy und S8+ vorgestellt. Der erste Eindruck konnte überzeugen und das Smartphone wirkt sehr edel und hochwertig. Auch unter der Haube soll das neue Gerät eine Top-Performance bieten. Ein Fauxpas wie beim Galaxy Note 7 soll so nicht wieder vorkommen. Der verschobene Launch hängt auch damit zusammen. Man wollte also auf Nummer sicher gehen, denn Sicherheit geht nun einmal vor.

Eine Edge-Version wird es nicht geben, da die beiden Geräte S8 und S8+ bereits gebogene Displays besitzen. Die neuen Flaggschiffe unterscheiden sich nur  in der Größe. Es besteht somit die Wahl zwischen einem 5,8 Zoll und 6,2 Zoll Display. Reichlich groß also, ebenso wie die Auflösung der Displays. Hier setzt Samsung auf das neue QHD+, mit einer Auflösung von 2960 x 1440 Pixel. Das hängt mit dem Bildformat von 18,5:9 zusammen, wodurch die Handys etwas mehr gestreckt sind, als beim 16:9 Format.

Das Display nimmt fast die gesamte Vorderseite ein, sodass eigentlich nur die schmalen oberen und unteren Ränder zu sehen sind. Das Design wird zeitgemäß und sehr modern, auch wenn die Bedienung durch das große Display vor allem beim S8+ einhändig schon sehr schwer ist. Dass die Koreaner sehr hochwertige Displays bauen, zeigt sich auch an den brillanten Farben, mit ausgeglichenen Schwarzwerten.

Hardwaremäßig ist sind die beiden Smartphones mit einem Achtkernprozessor ausgestattet, der allerding aus dem eigenen Haus stammt und nicht mehr von Snapdragon bezogen wird. Der Prozessor läuft mit einer 4 x 2,3 GHZ und einer 4 x 1,7 GHz Taktung. Satte 4 GB RAM stehen dem Prozessor und Grafikprozessor zur Verfügung. Mit der neuen 10 nm Architektur, soll der Prozessor außerdem ganz 27 % mehr Leistung bieten können und dabei sogar 40 % an Energie sparen. Die neuen Samsung Smartphones scheinen also ein großer Erfolg zu werden, was mit Power und Design ermöglicht wird.